» Startseite
» News
» Öffnungszeiten
» Schießanlagen
» Gastronomie
» Anfänger
» Standgebühr
» Terminkalender
» Wegbeschreibung
» Impressum
» Datenschutz
» Gästebuch
» Links
Besucher: 219702



 

News

Großkaliber-Langwaffenschießen 2022      
Die Langwaffenabteilung der Kissinger Freihandschützen kämpfte in der Großkaliber Gewehrdisziplin um die vorderen Plätze.

In dieser Disziplin musste mit einer Großkaliber-Langwaffe stehend aufgelegt auf eine wettkampfübliche Ringscheibe geschossen werden (max. 50 Ringe waren möglich).

Sieger wurde souverän Wolfgang Schilling mit 50 Ringen vor Rudi Sautter mit 47 Ringen.
Rang drei ging mit 45 Ringen an Philipp Heß und Rang fünf an Matthias Fuchs.
Nicht auf dem Bild Rudi Schöpf mit 44 Ringen auf Rang vier von der Kgl. Priv. Schützengesellschaft Bad Neustadt.

1. Schützenmeister Günter Fröhlich und Abteilungsleiter Langwaffen Philipp Hess gratulieren dem Sieger und übergaben die Preise.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Günter Fröhlich, Matthias Fuchs, Wolfgang Schilling und Philipp Hess.

Foto: Artur Haupt




Bilder:

236-GK-Auflage_2022.jpg
 


2022-11-22 01:11:32



Großkaliber-Hülsenschießen 2022      
Auf Initiative von Norbert Müller hat die Langwaffenabteilung der Kissinger Freihandschützen eine neue Disziplin mit dem Großkaliber Gewehr durchgeführt.

In dieser Disziplin musste mit einer Großkaliber-Langwaffe liegend aufgelegt auf die von Norbert Müller entwickelte Sonderscheibe mit stilisierten Hülsen geschossen werden.
Derjenige Schütze welcher die meisten der acht Hülsen getroffen hat wurde Sieger.

Sieger wurde souverän Michael Hartmann vor Stefan Burczyk.
Rang drei ging an Manfred Kaufmann.

Den Hauptpreis, eine 105mm Hülse haben Gerhard und Norbert Müller mit viel Liebe zum Detail bearbeitet und als Preis zur Verfügung gestellt.

2. Schützenmeister Artur Haupt und Norbert Müller gratulieren dem Sieger und übergaben die Preise.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Norbert Müller, Stefan Burczyk, Manfred Kaufmann Michael Hartmann, und Artur Haupt

Foto: Günter Fröhlich




Bilder:

235-Huelsenschiessen_2022.jpg
 


2022-11-18 08:11:58



Goßkaliber Gewehrschiessen 2022      
Am Freitag, den 30. September 2022 findest das Großkaliber-Gewehrschiessen von 20-23 Uhr statt. Siehe Ausschreibung im Anhang.

Für wünschen Allen "Gut Schuss"




Bilder:

234-Ausschreibung_GK_Gewehr_2022.jpg
 


2022-09-30 09:09:45



Pyramiden (Dosen) Schießen 2022      
Fünfundzwanzig Pistolenschützen der Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen duellierten sich.

Bei diesem Schießen musste aus einer Entfernung von 25 m mit einer Klein- oder Großkaliberpistole oder -Revolver stehend freihändig auf 6 pyramidenförmig aufgestellte Blechdosen geschossen werden.

Nach einem zuvor festgelegten Losverfahren wurden Paarungen aus jeweils 2 Schützen ermittelt, die dann auf diese Dosenpyramiden schießen mussten. Der Schütze, welcher diese 6 Dosen am schnellsten abräumte, kam eine Runde weiter. Dieses KO-System machte den Verlauf sehr spannend und die Spannung stieg je mehr Schützen aus der Wertung fielen. Oft waren es nur Bruchteile von Sekunden, die entschieden, ob ein Schütze in die nächste Runde aufstieg oder ausgeschieden war.

Den ersten Platz erreichte Burkhard Bischof vor Michael Hartmann.
Den dritten Platz holte sich Dr. Walter Riedel. Platz vier belegte Max Falkenberg.

Abteilungsleiter Christian Kaiser und 2. Schützenmeister Artur Haupt gratulierte den Schützen.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Christian Kaiser, Michael Hartmann, Burkard Bischof, Dr. Walter Riedel u. Artur Haupt

Fotograf: Joachim Falkenberg




Bilder:

233-Dosen-Schießen2022.jpg
 


2022-09-30 08:09:29



Bezirks-Schützentag in Stangenroth 2022      
Fahnenabordnung der Freihandschützen beim 70. Bezirksschützentag in Stangenroth




Bilder:

232-BezSchuetzentag_Stangenroth_2022.jpg
 


2022-07-25 06:07:39



Königsschießen 2022      
Der alljährliche Höhepunkt im Veranstaltungsreigen der Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen ist zweifellos das Königsschießen.

Waren mit dem Erwerb der Königswürde in früherer Zeit verschiedene Privilegien verbunden wie z.B. Befreiung von der Steuerpflicht, so hat ein Schützenkönig in der heutigen keinerlei Privilegien. Er lädt zusammen mit seinen beiden Rittern alle Teilnehmer am Königsschießen zu Speis’ und Trank ein und bereichert die Königskette durch hinzufügen einer weiteren Silbermedaille.
Das ganze Jahr hindurch repräsentiert er seinen Verein bei Veranstaltungen und Festumzügen.
Es gilt als Höhepunkt im Leben eines jeden Schützen, wenigstens einmal ein ganzes Jahr im Mittelpunkt zu stehen und die Ehre zu haben, Schützenkönig zu sein.
Aus Traditions Bewusstsein wird bei den Kissinger Schützen das Königsschießen auf einen Holzadler ausgetragen. Der in mühsamer Arbeit aus 25 Einzelteilen gefertigt und mit Holzdübeln verbundene „Adler“ wird nach einem genau vorgegebenen Ablauf „zerlegt“. Jeder Teilnehmer gibt reihum mit dem Kleinkalibergewehr einen Schuss auf das jeweils freigegebene Adlerteil ab. – Für größere Trophäen werden Anstecknadeln für die Schützentracht ausgegeben.
Zuerst werden alle „Federn“, dann die „Flügel“, „Schwanz“, „Krone“, „Kopf“, „Apfel“, „Zepter“ und „Füße“ zum Abschuss freigegeben. Bis zu diesem Zeitpunkt ist der „Rumpf“ mit einer Schutzplatte abgedeckt, die nun abgenommen wird. Der Schütze, welcher das letzte Holzteil abschießt, ist Schützenkönig, die Schützen der beiden letzten Trophäen sind seine beiden Ritter.
Kurz bevor das letzte Holzteil fällt, steigt die Spannung dramatisch an. Liegt doch die Reihenfolge der Schützen durch Eintragung in die Teilnehmerliste fest. Nach jedem Schuss zittern alle Teilnehmer in der Erwartung, ob der Schützenkönig schon feststeht, oder sie noch einmal an die Reihe kommen. Sehr oft wackelt das letzte Holzteil schon lange bevor es herunterfällt – so auch am letzten Wochenende.

Mit einem präzisen Schuss holte sich Thomas Holzheimer die Königswürde, ihm zur Seite stehen sein 1. Ritter Julian Leuchs und sein 2. Ritterin Alexandra Leuchs.

Es gratuliert 1. Schützenmeister Günter Fröhlich und 2. Schützenmeister Artur Haupt.
In seiner Laudatio ging Günter Fröhlich nochmal auf das erweiterte Angebot der dynamischen Schießen ein.
Weitere Standzulassungen für eine BDS- Fallscheibenanlage und den Laufenden Keiler
bzw. laufende Scheibe ergänzt das bereits vorhandene umfangreiche Angebot an Disziplinen auf den 25m, 50m und 100m Ständen.
Die Gesellschaft ist einem weiteren zugelassenen Verband, dem Bund Bayerischer Schützen BBS im BDS Bundesverband, beigetreten.

Auf dem Foto von links nach rechts:

Günter Fröhlich 1. Ritter Julian Leuchs, Thomas Holzheimer (Schützenkönig), Artur Haupt und Alexandra Leuchs (2. Ritterin)

Fotografin: Christin Kramer


Bericht Saale-Zeitung



Bilder:

231-Koenigsschiessen_2022.jpg
 


2022-07-06 07:07:25



Generalversammlung 2022      
Am 29.04.2022 fand die Generalversammlung des Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen im Schützenheim in Bad Kissingen statt.

1. Schützenmeister Günter Fröhlich konnte an diesem Abend neben den Ehrengästen Ehrenschützenmeister Alfred Meisner und Ehrenmitglied Angela Wachenbrönner, sowie Stadt- und Kreisrat Thomas Menz 89 der 350 Mitglieder zählenden Vereins begrüßen.
Rückblickend auf das Kalenderjahr 2020 und 2021 konnten die Vorsitzenden des Vereins, 1. Schützenmeister Günter Fröhlich und 2. Schützenmeister Artur Haupt nur positives den Mitgliedern berichten. Die Mitgliedszahlen sind auch diese beiden Jahre insgesamt um 56 Schützen gestiegen.

Weitere Standzulassungen werden in Kürze beantragt. Ein Schießstandsachverständiger hat die zusätzlichen Anlagen wie eine BDS- Fallscheibenanlage und den Laufenden Keiler bereits abgenommen.

Die Gesellschaft ist einem weiteren zugelassenen Verband, dem Bund Bayerischer Schützen BBS im BDS Bundesverband, beigetreten.
1. Schützenmeister Günter Fröhlich, Sportleiter Marco Rupp und Kurzwaffen-Abteilungsleiter Christian Kaiser berichteten ausführlich über die nun vielfältigen Möglichkeiten im Bereich des dynamischen Schießens.

Für das enorme Engagement der Schützen dankte der 1. Schützenmeister allen freiwilligen Helfern.
Besonderer Dank ging dieses Jahr an den 2. Schützenmeister Artur Haupt, der nicht nur durch sein fachliches Wissen, sondern auch seine Tatkraft in allen Bereichen den Verein erneut unterstütze. Der „Balken in Anerkennung“ wurde Thorsten Heimüller für sein Engagement verliehen.
Trotz der Covid-19 Pandemie konnte der Verein auch die letzten beiden Jahre verschiedene Erfolge im Schießen verzeichnen.

Stadt- und Kreisrat Thomas Menz betonte, wie sehr Disziplin, Ordnung und Verantwortungsbewusstsein im Verein vermittelt werden und welches Engagement die Schützen für ihren Verein aufbringen. Er bewundert den sehr guten Zustand der Schießstände, sowie die Bereitschaft Neulingen den Schießsport unter strenger Einhaltung der Sicherheitsvorschriften näher zu bringen.

Die Wahlen der Vorstandschaft veränderten sich kaum. Artur Haupt wurde erneut als 2. Schützenmeister gewählt. Madline Haupt übernahm erneut das Amt der Schriftführerin und Jörg Halbritter das Amt des Schatzmeisters. Die Gesellschaftausschussmitglieder Joachim Falkenberg, Matthias Clauß, Dieter Göbel, sowie Andre‘ Günther übernahmen erneut ein Amt im Gesellschaftsausschuss.

Fotografin: Nicole Bub

Auf dem Foto von links:
Günter Fröhlich, Jörg Halbritter, Thomas Menz, Madline Haupt und Artur Haupt


Bericht Saale-Zeitung



Bilder:

230-GV_2022.jpg
 


2022-05-09 09:05:32



Kleinkaliber-Jagdschießen 2022      
Die Kleinkaliber-Gewehrschützen der Königlich privilegierten Freihandschützen Bad Kissingen lieferten sich am letzten Wochenende einen schon etwas außergewöhnlichen Wettkampf.
Aus einer Entfernung von 50 m wurde mit dem Kleinkaliber-Gewehr liegend freihändig - nach Sportordnung - auf Wild-Motivscheiben geschossen.
Eine Serie bestand aus 10 Schuss, d.h. es waren maximal 100 Ringe möglich.
Den ersten Platz erreichte Burkard Bischof mit 82 Ringen vor Manfred Früchel mit 81 Ringen und Frank Schießer mit ebenfalls 81 Ringen und einer schlechteren Deckserie. Der 4. Platz ging an Harald Gessner mit 76 Ringen. Der 5. Platz mit 68
Ringen an Manfred Kaufmann. Der Trostpreis für 12 Ringe ging an Hubert Linke.

Der Erste Schützenmeister Günter Fröhlich und Abteilungsleiter Philipp Heß gratulierte den Siegern und überreichte Brotzeitpakete.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Günter Fröhlich, Hubert Linke, Manfred Kaufmann, Manfred Früchel, Burkard Bischof, Frank Schießer, Harald Gessner und Philipp Heß.

Fotograf: Thorsten Dück




Bilder:

229-KK-Jagdschiessen_2022.jpg
 


2022-03-18 06:03:14



Kleinkaliber-Nachtschießen 2022      
An zwei Abenden zwischen 20 und 22 Uhr führten die Kleinkaliber-Gewehrschützen aus dem eigenen und benachbarten Landkreisen auf den Ständen der Königlich privilegierten Freihandschützen Bad Kissingen einen schon etwas außergewöhnlichen Wettkampf durch.

Aus einer Entfernung von 50 m wurde mit dem Kleinkaliber-Gewehr, Kal. .22 l.r. mit Diopter, offener Visierung oder optische Visierung liegend freihändig nach Sportordnung auf gering beleuchtete (ca. 50% Helligkeit) Schießscheiben geschossen.

Eine Serie bestand aus 10 Schuss, d.h. es waren maximal 100 Ringe möglich.

Den ersten Platz erreichte Burkard Bischof mit großartigen 92 Ringen vor Christian Albert mit 90 Ringen und Manfred Früchel mit 90 Ringen. Der 4. Platz ging an Dominik kutscher mit 89 Ringen. Der 5. Platz an Thorsten Dück mit 87 Ringen.
Langwaffenabteilungsleiter Manfred Philipp Heß freute sich ganz besonders über die sehr gute Beteiligung und darüber, dass 5 Kissinger die ersten Plätze belegen konnten!
Der Erste Schützenmeister Günter Fröhlich gratulierte den Siegern und überreichte Brotzeitpakete.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Günter Fröhlich, Dominik Kutscher, Christian Albert, Burkard Bischof, Manfred Früchel,Thossten Dück und Philipp Heß.

Fotograf: Artur Haupt


Bericht Saale-Zeitung



Bilder:

228-KK-Nachtschießen_2022 .jpg
 


2022-02-07 09:02:34



Bogen-Jahreszahlschießen 2022      
Die Kissinger Bogenschützen starteten ihre Bogensaison mit dem Bogen-Jahreszahlschießen.

Bei diesem Turnier müssen die Schützen die Jahreszahl „2022“ mit Pfeil und Bogen „erschießen“.
Das heißt, jeder Schütze gab, in einer festgelegten Reihenfolge, zunächst einen Schuss auf eine 10er-Ringscheibe ab. Zuerst musste eine „2“ getroffen werden, dann eine „0“, dann eine „2“ und zuletzt nochmal eine „2“. Aneinandergereiht ergab dies die Zahl 2022.

Der Schütze welcher dies als erster in dieser Reihenfolge, mit nur vier Pfeilen erreichte,
war Abteilungsleiter Dieter Göbel.
Er durfte somit den Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen.
Zweiter wurde Michael Neu vor Frank Schießer

Abteilungsleiter Bogen Dieter Göbel und 2.Schützenmeister Artur Haupt gratulierten.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Michael Neu, Dieter Göbel, Frank Schießer und Artur Haupt

Foto: Norbert Müller


Bericht der Saale-Zeitung



Bilder:

227-Bogen-Jahresz-Schiessen_2022 .jpg
 


2022-01-25 12:01:11



Schießen um die Vorderlader-Nikolaus-Scheibe      
Die die Kissinger Vorderladerschützen haben auch dieses Jahr Ihrem Wettkampf um die Vorderlader-Nikolausscheibe ausgetragen.

Beim traditionellen Schießen mit Schwarzpulver und Bleikugeln musste jeder Teilnehmer auf einer Entfernung von 25 m mit der Vorderladerpistole – Revolver oder Gewehr 5 Schuss auf die Glücksscheibe und 5 Schuss auf die Ringscheibe stehend freihändig abgeben.

Sieger bei diesem Turnier wurde souverän Burkard Bischof mit 95 Punkten und darf die handbemalte Nikolausscheibe für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Platz zwei erreichte Christian Kaiser mit 85 Punkten vor Juri Wolf mit 35 Punkten.

Der Vorderlader-Abteilungsleiter Andre‘ Günther gratulierte den Siegern.





2021-12-27 11:12:08



Kleinkaliber-Duellschießen 2021      
Bruchteile von Sekunden entschieden über das Weiterkommen beim Kleinkaliber-Duellschießen der Königlich privilegierten Freihandschützen Bad Kissingen.
Durch ein Losverfahren wurden jeweils 2 Paarungen ermittelt, die gegeneinander antraten.
Liegend freihändig mussten mit dem Kleinkaliber-Gewehr auf 50 Meter Entfernung fünf Klappscheiben (10 cm Durchmesser) umgeschossen werden. Und nur der schnellere der beiden Kontrahenten erreichte die nächste Runde.
Am Ende siegte mit der größeren Nervenstärke und dem schärferen Auge Andre‘ Günther.
Zweiter wurde Christian Kaiser vor Burkard Bischof.
Der Abteilungsleiter für Langwaffen, Philipp Heß und 1. Schützenmeister
Günter Fröhlich, gratulierten den Siegern.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Philipp Heß, Christian Kaiser, Andre‘ Günther, Burkard Bischof und Günter Fröhlich

Fotograf: Artur Haupt

Siehe auch Bericht der Saale-Zeitung:


Zeitungs-Bericht Saale-Zeitung



Bilder:

226-KK-Duell_2021.jpg
 


2021-12-27 11:12:06



Großkaliber-Hülsenschießen 2021      
Auf Initiative von Norbert Müller hat die Langwaffenabteilung der Kissinger Freihandschützen eine neue Disziplin mit dem Großkaliber Gewehr durchgeführt.

In dieser Disziplin musste mit einer Großkaliber-Langwaffe liegend aufgelegt auf die von Norbert Müller entwickelte Sonderscheibe mit stilisierten Hülsen geschossen werden.
Derjenige Schütze welcher die meisten der acht Hülsen getroffen hat wurde Sieger.

Sieger wurde souverän Michael Hartmann vor Wolfgang Schilling.
Rang drei ging an Stefan Burczyk.

Den Hauptpreis, eine 105mm Hülse haben Gerhard und Norbert Müller mit viel Liebe zum Detail bearbeitet und kostenlos als Preis zur Verfügung gestellt.

2. Schützenmeister Artur Haupt und Norbert Müller gratulieren dem Sieger und übergaben die Preise.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Norbert Müller, Wolfgang Schilling, Michael Hartmann, Stefan Burczyk und Artur Haupt

Foto: Günter Fröhlich

Siehe auch Zeitungsbericht der Saale-Zeitung:


Zeitungs-Bericht Saale-Zeitung



Bilder:

225-Huelsenschiessen_2021.jpg
 


2021-12-20 01:12:32



Großkaliber-Langwaffenschießen 2021      
Die Langwaffenabteilung der Kissinger Freihandschützen kämpfte in der Großkaliber Gewehrdisziplin um die vorderen Plätze.

In dieser Disziplin musste mit einer Großkaliber-Langwaffe stehend aufgelegt auf eine wettkampfübliche Ringscheibe geschossen werden (max. 50 Ringe waren möglich).

Sieger wurde souverän Manfred Früchel mit 48 Ringen vor Frank Schießer mit ebenfalls 48 Ringen jedoch einer schlechteren Deckserie. Rang drei ging mit 47 Ringen an Lukas Weigand.

2. Schützenmeister Artur Haupt und Abteilungsleiter Langwaffen Philipp Hess gratulieren dem Sieger und übergaben die Preise.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Philipp Hess, Manfred Früchel und Artur Haupt

Foto: Günter Fröhlich




Bilder:

224-GK-Auflage_2021 .jpg
 


2021-12-16 01:12:59



Großkaliber-Unterhebel-Langwaffenschießen 2021      
Die Langwaffenabteilung der Kissinger Freihandschützen kämpfte in der Disziplin „Großkaliber-Unterhebel-Langwaffen“ um die vorderen Plätze.

In dieser Disziplin wurde aus 50 m Entfernung mit dem Unterhebelgewehr mit offener Visierung 5 Schuss auf eine Büffelscheibe abgegeben (max. 50 Ringe waren möglich).

Den 1. Platz erreichte Stefan Burczyk mit 48 Ringen vor Harald Gessner mit ebenfalls 48 Ringen und einer schlechteren Deckserie. Den dritten Platz holte sich Ines Bonin mit 35 Ringen.
1. Schützenmeister Günter Fröhlich und Abteilungsleiter Langwaffen Philipp Hess gratulieren den erfolgreichen Schützen und übergaben die Preise.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Günter Fröhlich, Stefan Burczyk, Harald Gessner und Philipp Hess.
Nicht auf dem Bild Ines Bonin.

Foto: Artur Haupt




Bilder:

223-Bueffelschiessen_2021.jpg
 


2021-11-30 01:11:59



Pyramiden (Dosen) Schießen      
Zweiundreißig Pistolenschützen der Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen duellierten sich.

Bei diesem Schießen musste aus einer Entfernung von 25 m mit einer Klein- oder Großkaliberpistole oder -revolver stehend freihändig auf 6 pyramidenförmig aufgestellte Blechdosen geschossen werden.
Nach einem zuvor festgelegten Losverfahren wurden Paarungen aus jeweils 2 Schützen ermittelt, die dann auf diese Dosenpyramiden schießen mussten. Der Schütze, welcher diese 6 Dosen am schnellsten abräumte, kam eine Runde weiter. Dieses KO-System machte den Verlauf sehr spannend und die Spannung stieg je mehr Schützen aus der Wertung fielen. Oft waren es nur Bruchteile von Sekunden, die entschieden, ob ein Schütze in die nächste Runde aufstieg oder ob er den Stand verlassen musste.

Den ersten Platz erreichte Christian Kaiser vor Klaus Weigand.
Den dritten Platz holte sich Markus Mauer. Platz vier belegte Gerald Oswald.

Abteilungsleiter Christian Kaiser und 2. Schützenmeister Artur Haupt gratulierte den Schützen.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Markus Mauer, Gerald Oswald, Christian Kaiser und Artur Haupt.
Nicht auf dem Bild Klaus Weigand

Fotograf: Günter Fröhlich




Bilder:

222-Dosenschießen_2021.jpg
 


2021-10-02 10:10:48



Vorderlader-Traditionsscheibe 2021      
Am 12.09.2021 fand das alljährliche Schießen um die Vorderlader-Traditionsscheibe der Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen statt.
Beim traditionellen Schießen mit Schwarzpulver, Zündhütchen, Schlusspflastern und Bleikugeln gibt jeder Teilnehmer aus einer Entfernung von 50 Metern mit einem Vorderlader Gewehr stehend freihändig einen Schuss auf eine handbemalte Schützenscheibe aus Holz ab. Anschließend wird jedes Einschussloch markiert. Der Schütze, der dem Zielkreuz am nächsten kam, ist Sieger und darf die Schützenscheibe als Trophäe mit nach Hause nehmen. Vorderlader Abteilungsleiter Andre Günther und 1. Schützenmeister Günter Fröhlich danken dem Vorjahressieger und Stifter der neuen Schützenscheine Burkard Bischof und gratuliert dem neuen Sieger Manfred Kaufmann.


Fotografin: Maria Schlembach

Bild: von links nach rechts (1. Schützenmeister Günter Fröhlich, 1. Platz Manfred Kaufmann, 3. Platz Artur Haupt, und Abteilungsleiter Vorderlader Andre Günther, nicht auf dem Bild der zweitplatzierte Markus Nitschke.



Bericht_Saale-Zeitung



Bilder:

221-VL-Tradition_2021.jpg
 


2021-09-27 11:09:45



Generalversammlung 2021      
Am 09.07.2021 fand die Generalversammlung der Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen im Schützenhaus Bad Kissingen statt.

1. Schützenmeister Günter Fröhlich konnte an diesem Abend neben den Mitgliedern die Ehrengäste sowie 1. Gauschützemeister Armin Hahn und Oberbürgermeister AD und Schützenkommissar Kay Blankenburg begrüßen.

Rückblickend auf das Kalenderjahr 2020 konnte der Vorsitzende des Vereins, 1. Schützenmeister Günter Fröhlich den Anwesenden nur positives berichten. Die Mitgliedszahlen sind dieses Jahr trotz der COVID-19 Pandemie auf 328 gestiegen.
Der Baukredit für die 100m Schießbahn wurde zum 30.12.2020 getilgt. Die Schießstände sind auf dem neusten Stand. Für das enorme Engagement der Schützen dankte der 1. Schützenmeister allen freiwilligen Helfern.

Den „Balken in Anerkennung“ erhielt Jörg Halbritter für seine langjährige professionelle Tätigkeit als Kassenprüfer und Schatzmeister des Vereins. Hans Söder wurde für 50-jährige Mitgliedschaft in Abwesenheit geehrt.
Dieter Göbel und Günter Fröhlich wurden vom 2. Schützenmeister Artur Haupt für
40-jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt.
1. Gauschützenmeister Armin Hahn führte die Ehrung für den Deutschen Schützenbund und dem BSSB (Bayerischer Sportschützenbund) durch und bestätigte in seiner Laudatio die eingangs vom Vorsitzenden Günter Fröhlich hervorgehobene gute Zusammenarbeit mit dem Schützengau Rhön-Saale und dem BSSB.

Aufgrund der COVID-19 Pandemie fanden nur wenige Schießwettkämpfe statt. Dennoch ist die Anzahl der Teilnehmer an der Vereinsmeisterschaft gegenüber 2019 gestiegen.

Die Kassenprüfer würdigten, dass trotz zeitweiser coronabedingter Schließung ein beachtliches finanzielles Ergebnis erzielt werden konnte. Dies sei eine beachtliche Leistung der Vereinsführung und der Aktivität der Mitglieder.

Auch dieses Jahr betonte der Schützenkommissar und Oberbürgermeister AD Kay Blankenburg, wie sehr Disziplin, Ordnung und Verantwortungsbewusstsein im Verein vermittelt werden und welches Engagement die Schützen für ihren Verein aufbringen. Er bewundert den sehr guten Zustand der Schießstände.

Im Schützenmeisteramt wurde Marko Rupp als Sportleiter und Günter Fröhlich als 1. Schützenmeister für weitere zwei Jahre gewählt.
Im Gesellschaftsausschuss wurde Dagmar Ziegler, Philipp Heß, Thorsten Dück, Karl Müller und Christian Kaiser für weitere zwei Jahre gewählt. Als weiterer Ersatzmann für den Gesellschaftsausschuss wurde Jochen Sünkel gewählt.

Fotografin: Madline Haupt





Bilder:

220-GV_09-07-2021.jpeg
 


2021-08-03 08:08:50



Großkaliber-Unterhebel-Langwaffenschießen 2020      
Die Langwaffenabteilung der Kissinger Freihandschützen kämpfte in der Disziplin „Großkaliber-Unterhebel-Langwaffen“ um die vorderen Plätze.

In dieser Disziplin wurde aus 50 m Entfernung mit dem Unterhebelgewehr mit offener Visierung 5 Schuss auf eine Büffelscheibe abgegeben (max. 50 Ringe waren möglich).

Den 1. Platz erreichte Michael Bonin mit 50 Ringen vor Burkard Bischof mit 49 Ringen. Den dritten Platz holte sich Karl Müller mit ebenfalls 49 Ringen. Den vierten Platz belegt Harald Gessner mit 48 Ringen und Manfred Früchel den fünften Platz mit 48 Ringen.

2. Schützenmeister Artur Haupt und Abteilungsleiter Langwaffen Philipp Hess gratulieren den erfolgreichen Schützen und übergaben die Preise.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Philipp Hess, Harald Gessner, Karl Müller, Dominik Kutscher (2. Platz GK-Auflage), Michael Bonin, Detlev Kristkeitz (4. Platz GK-Auflage), Burkard Bischof und Artur Haupt.

Foto: Günter Fröhlich


Bericht_Saale-Zeitung



Bilder:

219-Unterhebel_2020.jpg
 


2020-10-19 10:10:25



Großkaliber-Langwaffenschießen 2020      
Die Langwaffenabteilung der Kissinger Freihandschützen kämpfte in der Großkaliber Gewehrdisziplin um die vorderen Plätze.

In dieser Disziplin musste mit einer Großkaliber-Langwaffe stehend aufgelegt auf eine wettkampfübliche Ringscheibe geschossen werden (max. 50 Ringe waren möglich).

Sieger wurde souverän Manfred Früchel mit 50 Ringen vor Dominik Kutscher mit 49 Ringen und zwei Innentreffern. Rang drei ging mit jeweils 49 Ringen und einem Innentreffer an vier Schützen bzw. Schützinnen. Tobias Baumgart, Maria Schlembach, Burkard Bischof und Detlef Kristkeitz.

1. Schützenmeister Günter Fröhlich und Abteilungsleiter Langwaffen Philipp Hess gratulieren den erfolgreichen Schützen und übergaben die Preise.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Philipp Hess, Burkard Bischof, Maria Schlembach und Günter Fröhlich

Foto: Udo Held


Bericht_Saale-Zeitung



Bilder:

218-GK-Gewehr_Auflage_2020.jpg
 


2020-10-19 10:10:01



Dosenschiessen 2020      
Zweiundreißig Pistolenschützen der Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen duellierten sich.
Bei diesem Schießen musste aus einer Entfernung von 25 m mit einer Klein- oder Großkaliberpistole oder -revolver stehend freihändig auf 6 pyramidenförmig aufgestellte Blechdosen geschossen werden.
Nach einem zuvor festgelegten Losverfahren wurden Paarungen aus jeweils 2 Schützen ermittelt, die dann auf diese Dosenpyramiden schießen mussten. Der Schütze, welcher diese 6 Dosen am schnellsten abräumte, kam eine Runde weiter. Dieses KO-System machte den Verlauf sehr spannend und die Spannung stieg je mehr Schützen aus der Wertung fielen. Oft waren es nur Bruchteile von Sekunden, die entschieden, ob ein Schütze in die nächste Runde aufstieg oder ob er den Stand verlassen musste.

Den ersten Platz erreichte Dr. Walter Riedel vor Udo Held.
Den dritten Platz holte sich Artur Haupt.

Abteilungsleiter Christian Kaiser und 1. Schützenmeister Günter Fröhlich
gratulierte den Schützen.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Christian Kaiser, Günter Fröhlich, Udo Held, Dr. Walter Riedel und Artur Haupt.

Fotograf: Dagmar Ziegler





Bilder:

217-Dosenschießen_2020.jpg
 


2020-10-05 09:10:42



Vorderlader-Traditionsscheibe 2020      
Am 13.09.2020 fand das alljährliche Schießen um die Vorderlader-Traditionsscheibe der Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen statt.

Beim traditionellen Schießen mit Schwarzpulver, Zündhütchen, Schlusspflastern und Bleikugeln gibt jeder Teilnehmer aus einer Entfernung von 50 Metern mit einem Vorderlader Gewehr stehend freihändig einen Schuss auf eine handbemalte Schützenscheibe aus Holz ab. Anschließend wird jedes Einschussloch markiert. Der Schütze, der dem Zielkreuz am nächsten kam, ist Sieger und darf die Schützenscheibe als Trophäe mit nach Hause nehmen. Vorderlader Abteilungsleiter Andre Günther und 2. Schützenmeister Artur Haupt danken dem Vorjahressieger und Stifter der neuen Schützenscheine Willi Weber und gratuliert dem neuen Sieger Burkard Bischof.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Vorderlader-Abteilungsleiter Andre Günther, Burkard Bischof, Willi Weber u. 2. Schützenmeister Artur Haupt




Bilder:

216-VL-Traditionsscheibe_2020.jpg
 


2020-10-05 09:10:50



Gaumeisterschaften 2020      
Auf den Schießständen der Königlich privilegierten Freihandschützen 1485 Bad Kissingen wurde wie in den vergangenen Jahren eine Vielzahl der Wettkämpfe (9 von 23 Kugeldisziplinen) der Gaumeisterschaften des Schützengau Rhön-Saale ausgetragen.

Auch 2020 haben die königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen erfolgreich an den Gaumeisterschaften im Gau Rhön-Saale in der Mannschafts-und Einzelwertungen teilgenommen. Die Gaumeisterschaften wurden auf den 25 Meter und 50 Meter bzw. dem 100m Schießständen der Kgl. priv. Freihandschützen 1458 Bad Kissingen ausgetragen. Hier duellierten sich die Schützen aus den 30 verschiedenen Vereinen des Schützengau Rhön-Saale.
Die Schützen hatten zwischen 15 und 120 Wettkampfschüsse, je nach Disziplin abzugeben.
Das Ergebnis wird in Ringen gezählt.
Andre Günther nahm hierbei an über sieben sowohl Kurz- als auch Langwaffendisziplinen teil. Bei den kgl. priv. Freihandschützen konnte er die meisten Teilnahmen an verschiedenen Disziplinen verzeichnen.
Nachfolgend werden zwei der 23 Kugeldisziplinen betrachtet.

In der Einzelwertung der Langwaffen Unterhebelgewehr (Bild 1) hat Andre Günther den ersten Platz mit 146 Ringen, Klaus Schmitt den zweiten Platz mit 132 Ringen und Marco Rupp den 3. Platz mit 120 Ringen erreicht.
Den 1. Platz in der Mannschaftswertung belegte „Kgl. Priv. Bad Kissingen 1“ mit Marco Rupp, Andre‘ Günther und Günter Fröhlich.
Den 2. Platz in der Mannschaftswertung belegte „Kgl. Priv. Bad Kissingen 2“ mit Burkard Bischof, Klaus Schmitt und Thomas Geiberger.
Den 3. Platz in der Mannschaftswertung belegte „SSV 1911 Nüdlingen“ mit Manfred Reuter, Steffen Göpfert und Bruno Bös.

In der Einzelwertung der Disziplin Kleinkaliber-Mehrlader (B.15) wurde, Christian Kaiser von den Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen mit 28 Treffern Gaumeister.
Wolfgang Schilling von den Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen belegte mit 27 Treffer den zweiten Platz und Günter Fröhlich von den Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen 27 Treffer den dritten Platz.

Den 1. Platz in der Mannschaftswertung belegte „Kgl. Priv. Bad Kissingen 1“ mit Andre‘ Günther, Wolfgang Schilling und Günter Fröhlich
Den 2. Platz in der Mannschaftswertung belegte „Kgl. Priv. Bad Kissingen 3“ mit Dominik Kutscher, Christian Kaiser und Christian Albert.
Den 3. Platz in der Mannschaftswertung belegte „Kgl. Priv. Bad Kissingen 2“ mit Thomas Geiberger, Rene Bregenzer und Marco Rupp

In der Standardpistole 25m siegte die Kissinger Mannschaft in der Besetzung Maria Schlembach, Andre Günther u. Erko Spittka.

In der Mannschaftswertung der Disziplin Pistole 45ACP, 25m landeten die Bad Kissinger Mannschaften auf den 1. u. 3 Platz.
1. Mannschaft mit Erich Faltin, Günther Andre u. Jörg Halbritter
2. Mannschaft mit Norbert Müller, Udo Heldt u. Arthur Haupt


Bild 1: Steffen Göpfert, Thomas Geiberger, Manfred Reuter, Burkard Bischof, Andre‘ Günther, Bruno Bös, Klaus Schmitt, Marko Rupp und Günter Fröhlich (Gastgeber und Vorstand)
Fotograf: Jenni Bös (Gauschriftführerin)

Bild 2: Wolfgang Schilling, Sandro Martin, Manfred Reuter, Christian Kaiser, Günter Fröhlich und Bruno Bös (Veranstalter und 2. Gauschützenmeister)
Fotograf: André Günther

Bericht: Madline Haupt




Bilder:

215-GM_UHB_2020.jpg 214-GM_KK-SL_2020.jpg
 


2020-05-11 10:05:00



Bgm.-Schiessen 2020 in Reiterswiesen      
Am 26.02.2020 fand das alljährliche Bürgermeisterschießen in Reiterwiesen statt.
Daran haben verschiedene Kissinger Vereine, sowie die örtliche Polizei teilgenommen.
Die königlich privilegierten Freihandschützen Bad Kissingen gingen dabei mit 2 Mannschaften ins Rennen.
Alle Schützen mussten auf eine Distanz von 25 Metern schießen. Geschossen wurde mit großkalibrigen Pistolen und Revolvern, sowie mit einem kleinkalibrigen Unterhebelrepetiergewehr.
Die königlich privilegierten Freihandschützen machten in der Mannschaftswertung den ersten Platz.
In der Einzelwertung belegten von den freihandschützen Thorsten Dück, den 1. Platz, den 2. Platz Stefan Burczyk den 4. Platz Andre‘ Günther und den 6. Platz Burkard Bischof.
Weitere Schützen unseres Vereins belegten vordere Plätze.
Als Mannschaftspreis erhielten die Schützen einen Geschenkkorb mit fränkischen Spezialitäten.
Die Sieger erhielten jeweils eine Urkunde und eine Glastrophäe.

Auf Foto 1 von links nach rechts: Thorsten Dück, Jürgen Sell, Burkard Bischof
Auf Foto 2 Klaus Schmitt, Thorsten Dück, Burkard Bischof, Joachim Falkenberg
und Manfred Früchel
Auf Foto 3 Christian Albert, Jürgen Sell, Wolfgang Schilling und Dominik Kutscher

Bericht: Madline Haupt
Fotograf: Renate Voll




Bilder:

211-Foto_1.jpg 212-Foto_2.jpg
 
213-Foto_3.jpg
 


2020-05-05 09:05:05



Gerneralversammlung 2020      
Am 21.02.2020 fand die Generalversammlung des Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen im Schützenheim in Bad Kissingen statt.
1. Schützenmeister Günter Fröhlich konnte an diesem Abend neben den Ehrengästen 3. Gauschützemeister Johannes Piekarski Oberbürgermeister und Schützenkommissars Kay Blankenburg 98 der 314 Mitglieder zählenden Vereins begrüßen.
Rückblickend auf das Kalenderjahr 2019 konnten die Vorsitzenden des Vereins, 1. Schützenmeister Günter Fröhlich und 2. Schützenmeister Artur Haupt nur positives den Mitgliedern berichten. Die Mitgliedszahlen sind auch dieses Jahr erneut um 44 Schützen gestiegen.




Bericht SaaleZeitung 24.02.2020



Bilder:

209-GV_2020.jpg 210-Bericht_SZeitung_GV2020.jpg
 


2020-02-29 10:02:50



Kleinkaliber-Nachtschießen 2020      
An zwei Abenden zwischen 20 und 22 Uhr führten die Kleinkaliber-Gewehrschützen aus dem eigenen und benachbarten Landkreisen auf den Ständen der Königlich privilegierten Freihandschützen Bad Kissingen einen schon etwas außergewöhnlichen Wettkampf durch.

Aus einer Entfernung von 50 m wurde mit dem Kleinkaliber-Gewehr, Kal. .22 l.r. mit Diopter, offener Visierung oder optische Visierung liegend freihändig nach Sportordnung auf gering beleuchtete (ca. 50% Helligkeit) Schießscheiben geschossen.

Eine Serie bestand aus 10 Schuss, d.h. es waren maximal 100 Ringe möglich.

Den ersten Platz erreichte Günter Fröhlich mit großartigen 95 Ringen vor Manfred Früchel mit 93 Ringen und Burkard Bischof mit 91 Ringen. Der 4. Platz ging an Rudi Schöpf (SG Bad Neustadt), mit 90 Ringen. Der 5. Platz an Marian Kasic‘ mit 89 Ringen. Der 6. Platz ging an Herbert Zehe (SG Gefäll) mit 88 Ringen. Der 7. Platz an Wolfgang Schilling mit ebenfalls 88 Ringen. - für die Platzierung war bei Ringgleichheit die Anzahl der getroffenen 10er entscheidend.

Langwaffenabteilungsleiter Manfred Früchel freute sich ganz besonders über die sehr gute Beteiligung und darüber, dass 5 kissinger die ersten Plätze belegen konnten!
Der Zweite Schützenmeister Artur Haupt gratulierte den Siegern und überreichte Brotzeitpakete.

Auf dem Foto von links nach rechts:
Marian Kasic‘, Wolfgang. Schilling, Manfred Früchel, Günter Fröhlich, Burkard Bischof, Rudi Schöpf, und Artur Haupt.

Fotograf: Dominik Kutscher




Bilder:

208-KK-Nachtsch_2020.jpg
 


2020-02-09 10:02:04



// // //